SOS Leben  
 
 
 
 
Stoppen Sie den Terror und die Hetze
gegen die Lebensrechtler
Appell an Bundesinnenminister
Thomas de Maizière

DemoHeutzutage kann Keine Demonstration für das Recht auf Leben stattfinden, ohne dass sie massiv von linksradikalen Pro-Abtreibungschaoten gestört bzw. blockiert oder sogar verhindert wird.

Vor praktisch jeder Demonstration rufen linksradikale Abtreibungsbefürworter dazu auf, die friedlichen und legalen Demonstrationen von Lebensrechtlern zu stören oder gar aufzulösen.

Anstatt die terrorisierenden Chaoten zu kritisieren, nehmen die Zeitungen diese oft sogar in Schutz und setzen noch eins drauf, indem sie die Lebensrechtler mit allen rhetorischen Mitteln beschimpfen.

DemoDer Staat, der ja eigentlich das Recht auf Leben aller Menschen schützen müsste, hält sich einfach raus. Der Staat ist nicht einmal imstande, in der Öffentlichkeit hin und wieder mal zu sagen, dass auch die ungeborenen Kinder ein Recht auf Leben haben.

Sie sehen selbst: Wer sich in Deutschland für das Recht auf Leben einsetzt, wird in der Öffentlichkeit regelrecht dämonisiert.

Wir dürfen auf keinem Fall akzeptieren, dass der Kampf für das Lebensrecht in dieser Weise in den Schmutz gezogen wird.

Deshalb bitte ich Sie, unterschreiben Sie bitte unseren Appell "Stoppen Sie den Terror und die Hetze gegen die Lebensrechtler" an Bundesinnenminister Thomas de Maizière.

 
 
 

 
 
Petition für einen Gedenktag für
die ungeborenen Kinder

Baby

 
 
 

 
 
Abtreibungen aus eugenischen
Gründen in Deutschland stoppen!
Petition an den Deutschen Bundestag

Mutter - BabyDie geplante Liberalisierung der Tötung schwerkranker Säuglinge in den Niederlanden ist zwar schockierend und fürchterlich, doch nicht ganz unerwartet.

Seit Jahrzehnten versucht die Medizin, immer exakter die Gesundheit ungeborener Kinder zu bestimmen.

Kranke Kinder dürfen gemäß der „Eugenischen Indikation“ (die anlässlich der Novellierung des § 218 StGB Anfang der 1990er Jahre in der sog. erweiterten "medizinischen" Indikation aufging) nämlich im Mutterleib getötet und abgetrieben werden – auch in Deutschland!

Deshalb ist diese neue Aktion von SOS LEBEN so wichtig!

Gentests und sonstige vorgeburtliche Tests, wie beispielsweise die Ultraschalluntersuchungen, können aber die Gesundheit des Embryos nicht mit Sicherheit bestimmen.

Es kann lediglich eine Wahrscheinlichkeit über das Vorhandensein von Trisomie 21 (Down-Syndrom) oder andere genetisch bedingte Krankheiten angegeben werden.

Daher sind 0,5 bis 1,5 Prozent der Diagnosen falsch.

Ergebnis: Im Streben nach dem „perfekten Kind“ werden auch gesunde Kinder abgetrieben, falls die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung, zu hoch erschien.

Gegen diesen Horror müssen wir protestieren!

Bitte unterschreiben Sie unsere Petition an den Deutschen Bundestag.

Das ist die Selektion der modernen Pränataldiagnostik: Ob man leben darf oder nicht, hängt für viele Kinder von einer Wahrscheinlichkeitsrechnung ab.

Folge dieser rechtsstaatlichen und moralischen Katastrophe ist die sogenannte „Eugenische Indikation“ (heute in der „medizinischen Indikation enthalten), die Abtreibungen im Falle einer Krankheit des ungeborenen Kindes sogar bis unmittelbar vor der natürlichen Geburt zulässt.

Die jetzt in den Niederlanden geplante Tötung neugeborener Kinder ist die direkte Folge dieser monströsen gesetzlichen Lage.

Diese weitere Verschlimmerung der unmoralischen und unmenschlichen Horrorwelt müssen wir verhindern!

Bitte folgen Sie dem Link und unterschreiben sie die Petition an den Deutschen Bundestag:

Verbot der eugenischen Indikation!
Niemals Tötung von Säuglingen in Deutschland!

 
 
 

 
 
Petition an den Deutschen Bundestag
Ultraschalluntersuchung
zum Schutz des ungeborenen Lebens einsetzen!

Mutter - BabyAbby Johnson berichtet in ihrer Autobiografie „Lebenslinie“, sie habe zwei Abtreibungen hinter sich und sei jahrelang überzeugte Abtreibungsaktivistin und Leiterin einer Abtreibungsklinik und in Bryan, Texas, gewesen.

Dann sah sie während einer ultraschall-kontrollierten Abtreibung, wie sich das vollständig ausgeformte Baby im Mutterleib gegen den Eingriff wehrte.

Diese Bilder konnte Abby Johnson nicht einfach verdrängen, sie änderte sich für immer.

Die Ultraschallaufnahme zeigte perfekt einen sich bewegenden Menschen im Mutterleib, der um sein Leben kämpft, dass die Abtreibungsaktivistin umdenken musste.

Das abgetriebene Kind rüttelte ihr Gewissen auf und sagte ihr, sie könne nicht mit ihrem Leben als Leiterin einer Abtreibungsklinik einfach so weitermachen, egal, wie erfolgreich sie im Beruf damit war.

Abby Johnson darf aber kein Einzelfall bleiben.

Wir müssen viele dazu bewegen, umzudenken und anzuerkennen, dass im Mutterleib ein Mensch lebt, ein Mensch wie Sie und ich.

Zusammen können wir das erreichen:

Bitte nehmen Sie an dieser Initiative von SOS LEBEN teil und unterschreiben Sie die Petition an den Bundestag:

„Ultraschalluntersuchung zum Schutz des ungeborenen Lebens einsetzen“!

 
 
 

 
 
Appell an die Fraktion der Europäischen
Volkspartei im Europa-Parlament
Schutz des Lebens von der Zeugung an

Der Angriff auf das Leben der Ungeborenen auf Europa-Ebene wird immer schärfer.

So hat die Abtreibungslobby im Europa-Parlament mehrere Entschließungen durchsetzen können, welche die europaweite Einführung der Abtreibung, also der freien Tötung ungeborener Kinder, fordert.

Und weitere Entschließungen sind in Vorbereitung, die das Lebensrecht der Ungeborenen relativieren wollen.

Die Abtreibungslobby ist bereit, im wörtlichen Sinne „über Leichen zu gehen“.

Wir müssen gegen diesen neuen Angriff heftig protestieren, die christliche Basis mobilisieren und so die Stimme der ungeborenen Kinder in Deutschland und Europa stärken und so laut werden lassen, bis sie unüberhörbar wird.

Nehmen sie bitte an dieser wichtigen Aktion von SOS Leben teil und unterschreiben Sie den Appell an die Fraktion der „Europäischen Volkspartei“ im Europäischen Parlament.

Fordern wir eine Entschließung zugunsten des Lebensrechts!

 
 

 
 

 

 
 
Home
 
     
 
 
  Nachrichten:  
 
 
     
  Richard Dawkins: Down-Syndrom-Kinder abtreiben  
 
 
  Allgemeine Empörung über Dawkins´ Abtreibungsplädoyer  
 
 
  Schwangerschaft: Alkohol hat schlimme Folgen für das Baby  
 
 
  Sterbehilfe: Peter Hintze spaltet Union  
 
 
  Debatte um Sterbehilfe spaltet Große Koalition  
 
 
  Stress in der Schwangerschaft: Babys fühlen mit  
 
 
  Schwangere reagieren stärker auf Musik  
 
 
  Stress bei Babies während der Schwangerschaft kann Folgen bis ins Erwachsenenalter haben  
 
 
  Katholische Bischöfe in Peru: Abtreibung aus medizinischen Gründen ist “unmoralisch, verfassungswidrig und illegal”  
 
 
  Immer mehr Belgier nehmen Sterbehilfe in Anspruch  
 
 
  Jean-Claude Juncker – der richtige EU-Kommissionspräsident?  
 
 
  Beschwerde gegen LifeCodexx, Natera / Amedes und Ariosa beim Werberat / Vorgeburtliche Bluttests würdigen Menschen mit Beeinträchtigungen herab  
 
 
  Haben Babies Stress bereits im Mutterleib?  
 
 
  Stress in der Schwangerschaft ist ein Risikofaktor für Depressionen  
 
 
  Erfolgreiche 1000-Kreuze-Aktion für das Leben in Münster / Mehr Teilnehmer / Störungen durch linksradikale Chaoten  
 
 
  Ethikrat-Vorsitzende Christiane Woopen für Recht auf Nichtwissen über Erbgut  
 
 
  EU will mit Schockbildern vor Rauchen schützen – und wo bleibt der Lebensschutz?  
 
 
  Belgien: Entscheidung über Leben und Tod von Kindern  
 
 
  Vatikan nennt Sterbehilfe in Belgien «monströs»  
 
 
  Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU): Jede Form der Selbsttötungshilfe muss verboten werden  
 
 
  Mütter macht der Duft von Babys glücklich  
 
 
  Die Frau ist immer ein Opfer einer Abtreibung - Wissenschaftliche Erkenntnisse  
 
 
  Vereinigte Staaten: 56 Millionen Abtreibungen seit 1973  
 
 
  Bayerns Justizminister für die strafrechtliche Ahndung sowohl der gewerbsmäßigen als auch der organisierten Sterbehilfe  
 
 
  Verband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung (KKV) gegen jede Form von Sterbehilfe  
 
 
  Bundesärztekammer für umfassenden Verbot von Sterbehilfe  
 
 
  Kommentar: Sterbehilfe muss generell verboten und unter Strafe gestellt werden  
 
 
  Belgien: 2 Prozent der Todesfälle durch Sterbehilfe  
 
 
  Norwegen erwägt Verbot von Spätabtreibungen  
 
 
  Medizinethiker Giovanni Maio: Pränataldiagnostik setzt Schwangere unter Druck  
 
 
  Neuer CDU-Generalsekretär setzte sich für eine Verschärfung des § 218 ein  
 
 
  Studie: Abtreibungen erhöhen Brustkrebs-Risiko signifikant  
 
 
  Niederlande: Ärzte halten die Regeln bei Sterbehilfe nicht ein  
 
 
  Schwangerschaft: Was Ungeborene schon alles können  
 
 
  Belgien: Senat billigt Euthanasie an Minderjährigen  
 
 
  Österreich: Euthanasie-Verbot rückt offenbar näher  
 
 
  CDU/CSU-Bundestagsfraktion: Zurückweisung von "Estrela" ist ein großer Erfolg für die Menschenrechte  
 
 
  Niederlage von Estrela in Straßburg: Folgen Taten auf nationaler Ebene?  
 
 
  Was führte zur Niederlage von „Estrela“ im Europäischen Parlament am 10. Dezember?  
 
 
  Gespräch mit SOS-LEBEN-Leiter Benno Hofschulte: Ich bin wie schon lange nicht mehr so optimistisch  
 
 
  Paul Herzog von Oldenburg zur Niederlage „Estrelas“: Abtreibungslobby hat christlich-konservatives Mobilisierungspotential unterschätzt  
 
 
  Reaktionen von Euro-Parlamentariern auf die Aktion von SOS LEBEN gegen "Estrela"  
 
 
  Nachlese zur Anti-Estrela-Aktion: Flut von positiven Reaktionen zur E-Mail-Aktion von SOS LEBEN  
 
 
  Europäisches Parlament lehnt Estrela-Bericht ab  
 
 
  Beauftragter der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen: Teilhabe behinderter Menschen darf kein Lippenbekenntnis sein  
 
 
  Australien: Katholische Kirche fordert Reform des Abtreibungsgesetzes  
 
 
  Antwort von MdEP Krista Klaß auf die Anti-Estrela-Aktion von SOS Leben  
 
 
  Deutsche Bischofskonferenz: Estrela-Bericht ablehnen  
 
 
  Bild-Galerie der Anti-Estrela-Demo in Straßburg am 9. Dez. 2013  
 
 
  Günter Annen: Just am 10. Dezember, Tag der Menschenrechte, schränkt möglicherweise das Europäische Parlament das Recht auf Leben ein  
 
 
  Martin Kastler MdEP, und Alex Dorow MdL an EP-Präsident Martin Schulz: CSU-Abgeordnete gemeinsam gegen “Abtreibungs-Bericht Estrela  
 
 
  Aufruf zur Lebensrechts-Demo vor dem Europäischen Parlament am 9. Dezember  
 
 
  Protestieren Sie bitte beim Europäischen-Parlament: Kein Recht auf Abtreibung! – Keine ultraliberale Sexualkunde!  
 
 
  Martina Kempf: Bei 70 Prozent der Abtreibungen wird Druck auf die Frau ausgeübt  
 
 
  Paul Herzog von Oldenburg: In Brüssel ist die Abtreibungslobby besonders aktiv und gut organisiert (Interview)  
 
 
  Neue Studie: Risiko von Brustkrebs steigt signifikant durch Abtreibung  
 
 
  Belgien: Bischöfe "entsetzt" über Kinder-Euthanasie / Die gesetzliche Regelung würde erlauben, Kinder ohne Altersbeschränkung zu töten  
 
 
  Belgien: Euthanasie für Kinder passiert Justizausschuss mit großer Mehrheit  
 
 
  Eurostat: Deutschland hat die niedrigste Geburtenrate  
 
 
  Christa Klaß (EVP-CDU) antwortet auf SOS-LEBEN-Aktion gegen "Estrela Report": Wir werden uns weiter dafür einsetzen, dass der Bericht keine Mehrheit im Plenum finden wird  
 
 
  Fotos der Lebensrechts-Prozession zur Bundeszentrale von Pro-Familia in Frankfurt am Main (24. November 2013)  
 
 
  Breites Aktionsbündnis gegen Estrela-Report  
 
 
  Vatikanischer Gesundheitsminister: Sterbehilfe ist eine Schande unserer Zeit  
 
 
  Studie: Verhütung kann zu Blindheit führen  
 
 
  Es kann kein Recht auf Tötung von ungeborenen Kindern geben  
 
 
  US-Firma sichert sich Patent auf Designer-Babys  
 
 
  Planned Parenthood (Pro-Familia): 1,2 Milliarden Einnahmen / Anstieg der durchgeführten Abtreibungen  
 
 
  Wissenschaftler: Kinder erinnern sich lange an Kinderlieder, die sie im Mutterleib gehört haben  
 
 
  Abtreibung in Europa: Passiert EU-Parlament Estrela-Bericht in Nacht-und-Nebel-Aktion?  
 
 
  Sterbehilfe an Minderjährigen und Demenzkranke in Belgien: Religionsführer warnen  
 
 
  Neuer Angriff auf das Leben: Bundesrat fordert rezeptfreie „Pille Danach“  
 
 
  Vatikan bei den Vereinten Nationen: Vorgeburtliche Diagnostik, die über Leben oder Tod eines ungeborenen Kindes entscheide, ist "unvereinbar mit der Konvention über die Rechte von Kindern"  
 
 
  Kultur des Todes nimmt immer grausamere Formen an: Kinderärzte in Belgien für Sterbehilfe bei Minderjährigen  
 
 
  Babys können Silben im Mutterleib unterscheiden / Verstehen von Sprache entgegen bisheriger Meinung doch angeboren  
 
 
  Bürgerinitiative „Einer von uns“ (One of Us) sammelt 1.743.806 Unterschriften - Erforderlich war eine Million  
 
 
  Vatikan protestiert bei UNO gegen selektive Pränataldiagnostik  
 
 
  Europa-Parlament lehnt Pro-Abtreibungs-Entschließung ab / Vorlage muss neu verhandelt werden  
 
 
  Fotos der Anti-Abtreibungs-Demo in Straßburg am 21.10.2013 vor dem Europa-Parlament  
 
 
  Union verdankt Erfolg den christlichen Wählern  
 
 
  DVCK mit „Kinder in Gefahr“ und "SOS LEBEN" auf der Frankfurter Buchmesse  
 
 
  Gegen den europäischen Bürgerwillen zum Embryonenschutz: EU-Parlament besteht auf Grundrecht für Abtreibung  
 
 
  Entsetzlich: Auch in der Schweiz wird über Sterbehilfe für Kinder diskutiert  
 
 
  Behindertenbeauftragter Hubert Hüppe fordert Verbot der Sterbehilfe  
 
 
  Niederlande: Wissenschaftler fordern Abtreibungen nach 24. Woche  
 
 
  Ultraschall: Das Fenster zum Baby  
 
 
  Österreich: Abtreibungen von Kindern mit Fehlbildungen nehmen zu  
 
 
  Über 4500 Teilnehmer beim Marsch für das Leben in Berlin am 21. September 2013  
 
 
  Erzbischof Zollitsch: Einsatz für das Leben ist Markenzeichen von Christen  
 
 
  4500 beim "Marsch für das Leben" am 21. September in Berlin / Bericht von Felizitas Küble  
 
 
  Grußwort der Aktion SOS LEBEN zum „Marsch für das Leben“ am 21. September 2013 in Berlin  
 
 
  Am 21. September 2013 ist der „Marsch für das Leben“ in Berlin  
 
 
  Die Bundestagswahl 2013 und das Lebensrecht / SOS-LEBEN-Wahlanalyse  
 
 
  Stellungnahme des Bundeskanzleramts vom 11. Juli 2013 zur gegenwärtigen Abtreibungspraxis in Deutschland  
 
 
  Antwort der CDU/CSU-Bundestagsfraktion auf Postkartenaktion von SOS-LEBEN zur Abtreibungspraxis in Deutschland  
 
 
  Antwort des SPD-Parteivorstandes auf Postkartenaktion von "SOS LEBEN": Lebensrecht des ungeborenen Kindes spielt keine Rolle. "Selbstbestimmter Umgang mit dem eigenen Körper" hat zentrale Bedeutung  
 
 
  Selektionsverfahren gegen Down Syndrom von LifeCodexx 6000 Mal angewendet  
 
 
  Skandal: Stadt Wien finanziert Abtreibungen als "HIlfe in besonderen Lebenslagen"  
 
 
  Pränatales Verfahren für Down Syndrom entdeckt  
 
 
  Franziskus I.: „Jedes Leben hat einen unschätzbaren Wert“  
 
 
  Die Zahl der Geburten und der Eheschließungen steigt - Bevölkerung schrumpft  
 
 
  Was Ungeborene während der Schwangerschaft alles können  
 
 
  Weiterer Angriff auf das Leben: Bundesrat fasst Entschließung zur Abgabe der "Pille danach"  
 
 
  Neuer Angriff auf das Leben: Britische Regierung will Kinder von drei Eltern ermöglichen  
 
 
  Hunderttausende Kinder werden durch Stillen nach der Geburt gerettet  
 
 
  Was fühlen Babys während der Schwangerschaft?  
 
 
  Irland: Protest gegen Änderung des Abtreibungsgesetzes  
 
 
  Ungeborene haben Schmerzen  
 
 
  Niederlande plant Euthanasie bzw. Sterbehilfe für kranke Säuglinge  
 
 
  MdB Norbert Geis zum Gesetzentwurf zur vertraulichen Geburt  
 
 
  Deutscher Bundestag verabschiedet Gesetz zum Ausbau der Hilfen fuer Schwangere und zur Regelung der vertraulichen Geburt  
 
 
  Erfolg für Lebensrechtler in Litauen  
 
 
 

 

 
 
     
www.dvck-sosleben.de - © by DVCK e.V. All rights reserved.